Umbau Pumpwerk „Am Trutzsch“, Dresden

Lage
Freistaat Sachsen, Landeshauptstadt Dresden, Stadtteil Lockwitz, ca. 8 km entfernt vom Stadtzentrum
Bauherr
SachsenNetze GmbH
Leistungen

HOAI § 43 Objektplanung Ingenieurbauwerke, LPh 1-8,
HOAI § 55 Technische Ausrüstung, LPh 1-8

Fachbereich
Infrastruktur
Planungsteam

Herr Dr. Sebastian Paufler
Herr Martin Ruppert

Planungszeitraum
09/2020 bis 06/2021
Planerhonorar
ca. 28.000 EUR netto
Veranlassung

Das Pumpwerk „Am Trutzsch“ liegt im Südosten der Landeshauptstadt Dresden, etwa 8 km entfernt vom Stadtzentrum. Geplant ist der Umbau des Pumpwerks zu einer Druckerhöhungsstation (DEST).
Nach der Fertigstellung und dem erfolgreichen Probebetrieb der DEST wird der Hochbehälter Sobrigau außer Betrieb genommen. Mehrere Abnehmer sollen anschließend an das anliegende Wasserversorgungsunternehmen übergeben werden.
Anlass für den Umbau sind u. a. die hohen Energiekosten der bestehenden Anlagen.

Zielstellung

Ziel ist die Erneuerung bzw. Anpassung der technischen Ausrüstung (Pumpen, Rohrleitungen, Armaturen).
Die Auslegungsfördermenge liegt bei überwiegend 1–20 m³/h mit einem Spitzenbedarf im Sommer von bis zu 75 m³/h sowie mit einem Feuerlöschbedarf von bis zu 140 m³/h. Die Anforderung des Bauherrn ist der Einsatz einer Kompaktanlage mit mehreren Pumpentypen und die Erneuerung bzw. Anpassung der EMSR-Technik.
Schwerpunkt wird außerdem die Steigerung der Energieeffizienz (Senkung der Energiekosten der Wasserförderung durch Reduzierung des Druckniveaus, Einführung eines aktiven Druckmanagements) sowie die Sicherung einer Notversorgung bei Netzspannungsausfall sein.

Planungsleistung
  • Auswahl einer geeigneten Druckerhöhungsanlage, mit dem Schwerpunkt einer großen Fördermengenbandbreite
  • Anforderung des Bauherrn: Kompaktanlage mit mehreren baugleichen Pumpen, konventionelle DEA
  • Planung der rohrtechnischen Ausrüstung, bauliche Abstimmung mit dem benachbarten/anliegenden Wasserversorgungsunternehmen, Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit der betroffenen Anlieger